Online Petition - Animal Spirit Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Petition gegen thailändische Hunde- und Tiermärkte

Petition gegen thailändische Hunde- und Tiermärkte

Die allgegenwärtige Tierausbeutung in Südostasien - allen voran China - ist für Europäer oft nur schwer begreiflich. Gehandelt wird hier - zumeist noch unter unvorstellbaren Transport- und Haltungsbedingungen - mit allem, was sich noch regen kann und Profit verspricht. Da Thailand zumindest eine Demokratie ist, startet ANIMAL SPIRIT hiermit - gemeinsam mit unserer Partnerorgansiation "Care for Dogs" - eine Petition an die Ministerpäsidentin und alle dortigen Politiker, die auf eine bessere Tierschutz-Gesetzgebung Einfluß haben könnten.

Auf derartigen Rassehunde-Märkten werden – dem Vernehmen unabhängiger Beobachter nach – kranke oder unverkäufliche Tiere kostengünstig „entsorgt“: Durch Einsperren im Käfig und anschließendem Ertränken oder - noch einfacher – durch Einschnüren in einen Plastiksack und ab in die Mülltonne (das hat uns ein lokaler Tierarzt berichtet)! Oft landen die unverkäuflichen aber auch auf einem der Hunde-Fleischmärkte oder auf einem der berüchtigten Hundetransporte in die benachbarten Länder Laos, Kambodscha oder Vietnam, wo Hundefleisch noch beliebter ist als in Thailand.

Wir appellieren daher an die thailändische Ministerpräsidentin, Yingluck Shinawatra, sowie an das thailändische Parlament, ein Gesetz zu erlassen, welches die Standards von Hundemärkten in Thailand international gültigen Tierschutz-Kriterien anpaßt, wie z.B. ausreichend Platzangebot (keine Käfige), artgemäße Bodenflächen (keine Gitter), Schatten, artgemäßes Futter, jederzeit Wasser, etc. Das Töten (Euthanasie) von Tieren darf zudem nur schmerzlos und fachgerecht von ausgebildeten Tierärzten ausgeführt werden.

Zudem müssen Tiermärkte, wie v.a. der berühmt-berüchtigte Chatuchak Weekendmarket in Bangkok, wo die Zustände für die Tiere - Katzen, Kleintiere, Vögel, Fische, alle möglichen Exoten, etc. - noch um ein Vielfaches schlimmer sind als anderswo, strengstens reglementiert und kontrolliert werden. Insbesonders muß mit dem Schutz von seltenen und aussterbenden Tierarten endlich Ernst gemacht und dieser rigoros durchgesetzt werden!

   
Datenschutzerklärung:

Wir beachten den Grundsatz der zweckgebundenen Daten-Verwendung und erheben, verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten nur für die Zwecke, für die Sie sie uns mitgeteilt haben. Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an Dritte erfolgt ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nicht.

Auch die Übermittlung an auskunftsberechtigte staatliche Institution und Behörden erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen Auskunftspflichten oder wenn wir durch eine gerichtliche Entscheidung zur Auskunft verpflichtet werden.

|
|